CARLOS SAURA - FOTOGRAF

SYNOPSIS (Deutsch/Englisch)


Als junger Mann wußte der große spanische Regisseur Carlos Saura nicht recht, was er werden soll: Motorrad-Rennfahrer, Flamencotänzer oder Fotograf? 60 Jahre, 40 Spielfilme und ungezählte Filmpreise später, zieht sich die Leidenschaft für die Fotografie immer noch als roter Faden durch sein Leben. Sauras Arbeitszimmer in Madrid gleicht einem Kameramuseum, randvoll mit Raritäten, selbstgebauten Fotoapparaten und einem Schrank voller Leicas.

Die Verleger Gerhard Steidl und Hans Meinke brechen auf, das größtenteils unbekannte Fotowerk von Carlos Saura in Buchform zu veröffentlichen. Sie entdecken dabei eine frühe Werkphase, die das Spanien der 50er Jahre in einem neuen Licht erscheinen lässt: beeindruckende Schwarz-Weiß-Bilder zeigen Landschaften, Dörfer und die Menschen dieser Zeit jenseits der Franco-Propaganda. Zusammen mit Carlos Saura, der immer darauf beharrt, ein Foto-Amateur zu sein, konzipieren sie ein kunstvolles Buch, treffen sich immer wieder in Göttingen im Steidl-Verlag, sortieren, schreiben, drucken und verwerfen.


Ein Dokumentarfilm, der zeigt wie das Fotobuch entsteht und einfach „echten Charakteren“ bei der Arbeit zuschaut. Am Schluss bleibt die Frage, wer von den dreien - Saura, Meinke oder Steidl - in diesem zweijährigen Arbeitsprozess nun der Vater, der Sohn oder der heilige Geist gewesen ist?




As a a young man the great Spanish director Carlos Saura did not quite know, what he would like to become: motorcycle racer, flamenco dancer or photographer? 60 years, 40 films and numerous film awards later, his passion for photography runs like a thread through his life. Sauras workroom in Madrid resembles a camera museum, packed with curiosities, cameras constructed by himself and a cabinet full of Leicas.

The publishers Gerhard Steidl and Hans Meinke set out to publish the largely unknown photo oevre of Carlos Saura in book form. In doing so, they discover an early work phase which reveals Spain of the Fifties in a new light: impressive black-and-white images show landscapes, villages and the people of the time beyond the Franco propaganda. Together with Carlos Saura who insists on being a photo amateur, they create an artistic book, meet up again and again at the Steidl publishing house in Göttingen, arrange, write, print and discard.


A documentary which shows how a photo book evolves and simply follows „real characters“ at work. At the end the question remains who of the three – Saura, Meinke or Steidl – was the Father, the Son and the Holy Spirit in this two-year-long working process.


MORE INFORMATIONS

Trailer international






MIT

Carlos Saura

Hans Meinke

Gerhard Steidl


REGIE / KAMERA / TON / SCHNITT

Jörg Adolph

Gereon Wetzel


COLORIST

Fabian Spang


TONBEARBEITUNG UND MISCHUNG

Jörg Elsner


Eine Produktion von Adolph/Wetzel

in Koproduktion mit dem Steidl-Verlag

Weltvertrieb: Magnetfilm

DVD ab Herbst 2017 bei Steidl

© 2016 Adolph/Wetzel/Steidl


Dokumentarfilm, D 2016, 52 Min., HD